Pressenotizen                                        

Der Kapitän übergibt das Ruder

Generationenwechsel bei Mitschke Gmbh & Co Kunststoffwerk KG

Nach 55 unternehmerischen Jahren zieht sich Eberhard Mitschke aus der Geschäftsleitung zurück.

Was 1965 in einer Garage als 2-Mann-Betrieb begann, ist eine beachtliche Erfolgsgeschichte. Bis heute hat Eberhard Mitschke aus dem damaligen Startup ein mittelständisches Unternehmen geformt, das deutsche, europäische und internationale Kunden aus vielen Branchen und allen Größen mit hochkomplexen Kunststoffteilen versorgt.

Mit dem Leitgedanken „Perfektion aus einem Guss“, hat Eberhard Mitschke sein Unternehmen und insbesondere die Produktion, kontinuierlich und kompromisslos am technischen Fortschritt ausgerichtet. Bereits früh wurde von ihm die Mitarbeiterorientierung und -entwicklung als strategischer Schlüsselfaktor erkannt. Mittlerweile kümmern sich mehr als 170 Mitarbeiter motiviert um die Verarbeitung von Kunststoff in allen Facetten.

1985 ist  Andreas Mitschke in den Betrieb eingetreten und bildet seither zusammen mit Eberhard Mitschke ein harmonisches Duo. In den nunmehr 35 Jahren ist Andreas Mitschke in seine Führungsposition hineingewachsen und hat die DNA des Unternehmens verinnerlicht.
Ab jetzt übernimmt Andreas Mitschke als alleiniger Geschäftsführer das Ruder von Eberhard Mitschke und führt dessen Lebenswerk fort.

Pressemitteilung Eggenthal, den 31.12.2020 (as)


Mitschke Kunststoffwerk ist Teil der 13. Ferienfreizeit

Schüler und ihre Eltern besuchen das Mitschke Kunststoffwerk

Die Region der Gemeinden Eggenthal, Friesenried, Baisweil und Irsee richteten auch in 2020 wieder die nunmehr 13. Ferienfreizeit für Kinder und Jugendliche aus. Trotz der von COVID 19 geprägten Zeit, konnten rund 30 Veranstaltungen von Vereinen, Unternehmen und Privatinitiativen angeboten werden.

Die Mitschke GmbH&Co Kunststoffwerk KG ist ein wichtiger Partner für die Region und traditionell eng mit den Menschen der umliegenden Gemeinden verbunden. Daher war es eine Selbstverständlichkeit, dass die Firma Mitschke am 24. August die Tore für alle Interessierten öffnete. Eltern und Schüler konnten nicht nur bei einer Betriebsbesichtigung die Betriebsabläufe und die beeindruckende Technik der Firma Mitschke kennenlernen. Es gab auch genügend Zeit, sich über die vielen Ausbildungsangebote der Firma Mitschke zu informieren. Natürlich wurde während des Events strengstens auf die Einhaltung der Hygienerichtlinien geachtet. Viele große und kleine Besucher zeigten sich mit dem Tag bei Mitschke sehr zufrieden. Auch wir, die Belegschaft der Firma Mitschke Gmbh&Co Kunststoffwerk KG freuen uns jetzt schon auf die nächste Ferienfreizeit. Hoffentlich unter besseren Begleitumständen! (as)

Pressemitteilung Eggenthal, den 24.08.2020


Mitschke Kunststoffwerk erweitert seine Produktionskapazität

Spitzen-Spritzgusstechnik jetzt in Betrieb genommen

Schneller – besser – effizienter!

Das ist ein zentraler Leitgedanke bei Mitschke Kunststoffwerk. In einem globalen Markt, auf dem sich Mitschke Kunststoffwerk erfolgreich behauptet, müssen nicht nur die Mitarbeiter sondern auch der Maschinenpark up-to-date sein. Deshalb orientiert sich die Firma Mitschke bei Investitionen ständig an der neuesten Technik. Wie zum Beispiel bei der jetzt in Betrieb genommenen M1, die unter anderem durch Ihre Kaskadensteuerung deutliche Vorteile bietet. Bei der Großinvestition in diese Maschine darf der Umweltgedanke nicht hinten anstehen: Mehr Leistung bei weniger Energieverbrauch! Schließlich fühlt sich die Firma Mitschke Kunststoffwerk dem Schutz unserer Umwelt verpflichtet. Und deshalb steht Mitschke Kunststoffwerk konsequent für eine Umwelt verträgliche, Ressourcen schonende Produktion ein.

Ergänzt wird der Investitionszyklus durch eine hoch moderne Fräsmaschine für den Werkzeugbau. Der dardurch geschaffene, erweiterte Durchsatz ermöglicht die notwendige Ausweitung der Produktion um die Nachfrage nach Produkten der Firma Mitschke Kunststoffwerk bedienen zu können. Mit dieser Neuanschaffung konnten die Emissionswerte gesenkt werden. Außerdem wird weniger Energie für den Produktionsprozess benötigt.

Die beiden großen, strategischen Entscheidungen der Geschäftsführung zur Anschaffung dieser Maschinen, führen auch zu einem höheren Personalbedarf und damit zur Sicherung des Standortes Eggenthal. (as)

Pressemitteilung Eggenthal, den 30.07.2019